Chiswell

moderne Barock-Antiqua

Chiswell ist das am weitesten entwickelte Ergebnis meiner schriftgestalterischen Bemühungen und als moderne Antiqua für die Anwendung in Büchern und Magazinen konzipiert.

Sie orientiert sich dabei an Vorläufern aus dem 17. und 18. Jahrhundert, namentlich den Schrifttypen Johann Michael Fleischmanns (1701–1768) und William Caslons (1692–1766).

Benannt ist sie nach der Straße, in der Caslons Schriftgießerei ihren Sitz hatte. Sie übernimmt dabei die für viele Barock-Antiquas typischen keilförmigen Anstriche und Arme, markant ausgeprägte Serifen geben ihr Standfestigkeit. Das gesamte Erscheinungsbild wurde durch sanfte Serifenkehlung und gedrungene Tropfenformen abgerundet, um einen warmen, angenehmen Leseeindruck zu erzeugen.